Jahresberichte


Jahresbericht 2011

Das Jahr 2011 ist zu Ende und es ist schon Zeit die Bilanzen zu ziehen. Trotz der (positiven) Änderung und viel Aufwand meiner Lebensumstände, kann ich über gute Ergebnisse der DMG im Jahr 2011 berichten. In diesem Jahr im August-September hatte ich die Gelegenheit, mit Herrn Ralf Kresal (Geschäftsführer der Schmitz-Hille-Stiftung SHS) unsere gemeinsamen Projekte in Moldau zu besuchen.
Zu erst haben wir das Internat für geistig zurückgebliebene Kinder in Bulboaca, Anenii noi besucht. Die Reise wurde von unseren Projektpartner vor Ort, „Moldova Magica“ ,organisiert. Wir haben festgestellt, dass das Projekt von unseren Partnern sehr korrekt abgewickelt wurde und trotz der kurzen Zeit haben wir die positiven Ergebnisse des Projektes genießen können.

Fotos Mariana Scvortova, Bulboaca, 08.2011

So können die Schüler, die alle aus Bauernfamilien stammen, unter anderem auch durch praktische Anwendungen die Wirtschaftsgrundlagen, Kenntnisse und Erfahrungen der Produktion in Gewächshäusern vermittelt bekommen. Die geernteten Produkte kommen auf den eigenen Tisch.
Seit Jahren haben wir positive Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Schulinternaten für behinderte Kinder aus Calarasi gesehen. Diese Ergebnisse beflügelten uns, unsere Tätigkeit in diesen oder ähnlichen Internaten fortzusetzen. Allerdings ist die heutige Lage von solchen Institutionen in Moldau sehr unsicher. So wurden alleine nur in letztem Jahr, nach einer Verordnung des Bildungsministeriums, 15 Internate in der Republik einfach geschlossen und dazwischen auch das Internat in Calarasi, wo wir jahrelang erfolgreich die Projekte unterstützt haben. Als Grund für die absurde Schliessung der spezialisierten Schulen wurde uns eine Forderung seitens der EU genannt. Nach den Diskusionen mit SHS haben wir entschieden die weiteren Projekte in den Sonderschulen- Internaten bis zu einer eindeutige Lage auszusetzen.
Weiteres Projekt „Einrichtung und Ausstattung eines Therapieraumes für Sehbehinderte am technischen Lyzeum für Sehbehinderte in Chişinău“ ist in der Entstehungsfase. Die Möbel wurden in der spezialisierten Fabrik für Sehbehinderte produziert. Gesamte Projektkosten sind EUR 5500.

Foto DianaDuca, Chisinau 11.2011

Wie ich schon berichtet habe, haben die Kinder und Jugendlichen aus der Republik Moldau in einer Fotoausstellung über ihr Leben und ihren Alltag erzählt. Die Ausstellung fand in München in November-Dezember2011 statt und hat eine große positive Resonanz auch in den Medien ausgelöst. Im Mai-Juli wurde die Ausstellung in der Elektronikfirma EBV in Poing bei München präsentiert. Von der Verwaltung und den Mitarbeitern der Firma wurden je ein Foto von jedem Projektteilnehmer gekauft. So wurde ich bei meinem Aufenthalt in Chisinau beauftragt, die Honarare (20 Eur.) und Firmen T-Shirts jedem Kind zu übergeben.


Foto Mariana Scvortova, Chisinau 09.2011

Nach dem Gespräch mit dem Direktor und den Lehrern des Internats Nr. 5 für geistig behinderte Kinder wurden die Ausstellungsteilnehmer mit einem Ausflug ins Kloster Curchi honoriert.

>


Im Namen der Deutsch-Moldauischen Gesellschaft und im Namen aller Bedürftigen, denen Sie durch Ihre finanzielle Unterstützung geholfen haben, möchte ich mich von Herzen bedanken und möchte Ihnen und Ihrer Familie ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Neues Jahr wünschen. Ich möchte mich auch bei allen freiwilligen und ehrenamtlichen Mitarbeitern der DMG und unseren Partnern herzlich bedanken. Unser ganz großes Dankeschön richtet sich an unseren Hauptsponsor, die Schmitz Stiftungen.

Mariana Scvortova (Präsidentin der DMG)



Jahresbericht 2012 von Mariana Scvortova

Jahresbericht 2011 von Mariana Scvortova

Jahresbericht 2010 von Mariana Scvortova

Jahresbericht 2009 von Mariana Scvortova

Jahresbericht 2008 von Mariana Scvortova

Jahresbericht 2007 von Mariana Scvortova

Jahresbericht 2004 von Ralf Schäfer